... auf die Woche vom 24.08. - 30.08.2015

 

Geschafft - noch 2 Tage Schulung (die aber nicht an meinem regulären Arbeitsplatz stattfindet, daher fühle ich mich jetzt schon wie im Urlaub), dann habe ich endlich Ferien. Und ich hoffe, das Wetter wird sich die nächsten drei Wochen noch halten, das wäre toll. Zumindest wäre es schön, wenn es nicht dauerregnet - aber ich bin da optimistisch! Denn neben Ausflügen habe ich vor allem geplant, viel zu lesen!

 

Beendet

Die Idee in "Das Echo der Träume" von Maria Duenas war toll und hatte einiges zu bieten - eine interessante Reise ins historische Spanien und Marokko, Abenteuer in den 30er und 40er Jahren und auch ein bisschen Liebesgeschichte. Zwar war der Schreibstil gut, aber oft auch sehr langatmig und ausschweifend. Zum Glück hat sich das in der zweiten Hälfte der Geschichte gebessert - und ab da hat mir das Buch dann auch gefallen.

  

Das war mein Highlight diese Woche - "Sommer mit Emma" von Borger & Straub. Ein Familiendrama, das langsam und ruhig beginnt, bei dem man aber von Anfang an weiß, dass etwas schreckliches geschehen wird - und genau so kam es dann auch. Eine wirklich tolle Geschichte in interessanter Erzählweise - nämlich immer wechselnd aus Sicht verschiedener Charaktere - mit diesem Buch hat mich der Diogenes-Verlag erneut positiv überrascht!

 

Ich habe schon einige Bücher von Nora Roberts gelesen - manche fand ich sehr gut, manche sehr schlecht. "Verlorene Liebe" war zwar nicht schlecht, aber wenn man es nicht liest, hat man auch nichts verpasst. Es ist ein Spannungsroman, bei dem auch eine kleine Liebesgeschichte eingeflochten ist. Das Buch hat sich gut lesen lassen, aber irgendwie war die Geschichte wie schon tausendmal gelesen, nichts Neues, keine Überraschungen, keine Wendungen. Für zwischendurch ganz okay, aber mehr auch leider nicht. 

  

 

Fortgesetzt

Es war klar, dass ich dieses opulente Werk noch nicht beendet habe: "Die Säulen der Erde" von Ken Follett - es ist sehr unterhaltsam, aber irgendwie habe ich das Gefühl, einfach nicht voran zukommen. Ich habe jetzt ca. 15 Stunden gehört, bin aber im Buch erst auf Seite 300 irgendwo angekommen. Ich glaube, ich werde wirklich nächste Woche auf das Buch umschwenken und die Geschichte weiter lesen. Als Hörbuch dauert sie mir einfach zu lange.

 

Neu angefangen

Dieses Buch habe ich heute begonnen: "Das verlorene Dorf" von Stefanie Kasper. So wie das Cover ist auch die Geschichte geheimnisvoll. Sie spielt Mitte des 19. Jahrhunderts irgendwo rund um Augsburg - es geht um das junge Mädchen Rosalie, das immer ausgeschlossen wurde, weil es hellhäutig ist und rote Augen hat. Bis sie zu den Waldmenschen gerät - die nehmen sie großzügig in ihrer Mitte auf. Und obwohl sie von vielen Seiten gewarnt worden ist, nimmt Rosalie das Angebot dankend an. Bis jetzt liest es sich sehr flüssig und es ist tatsächlich sehr geheimnisvoll - mal schauen, was da noch so passiert.  


Zwei Bücher haben mich diese Woche noch erreicht - und auf beide bin ich sehr neugierig: das eine ist von Charlotte Link "Die Betrogene" - Charlotte Link ist eine meiner Lieblingsautorinnen und bisher hat mich kaum ein Buch von ihr enttäuscht. Das andere ist von Petra Durst-Benning, deren historische Romane ich gerne lese. Jetzt hat sie ihren ersten Gegenwartsroman veröffentlicht: "Kräuter der Provinz" - auch da bin ich sehr neugierig auf die Geschichte. Und diese beiden Bücher werde ich sicherlich als nächstes verschlingen. :-)


Jetzt werde ich aber erstmal noch die Sonne genießen - schönen Sonntag noch und bis nächste Woche!        

                                

                                                   Liebe Grüße

 

 

 

Hier findest du mich auch:

Diesem Blog folgen:

rss-feed
blog connect

Abo per E-Mail:

Diesen Blog durchsuchen:

Loading