Die Wochenschau: 29.9. - 5.10.2014

Welches Buch ist dir in Erinnerung geblieben?

Richtig gefesselt hat mich das Buch "Das Jahr der Schatten von Hannah Richell - ein Buch, das zwei Handlungsstränge besitzt, die ganz verschiedene sind und dennoch geschickt miteinander verwoben sind. Es war spannend, packend, aber auch berührend - wer also Bücher mag, die auf verschiedenen Zeitebenen spielen, dem kann ich dieses nur empfehlen. Mehr dazu in meiner Rezension.

 

Diese Woche ist das neue Kluftinger-Roman "Grimmbart" direkt an die Spitze der Spiegel-Bestseller-Liste in der Kategorie "Hardcover" geschossen. Seid ihr ein Klufti-Fan und müsst "Grimmbart" unbedingt lesen oder sind die Bücher so gar nichts für euch?

Ich muss gestehen, dass ich noch keines der Bücher gelesen habe, ich bin aber auch kein großer Fan von Regionalkrimis. Daher reizt mich diese Reihe auch nicht sonderlich - auch wenn sie bestimmt ihre Reize hat.

 

Aus aktuellem Anlass heute eine Frage zu eBooks: Lest ihr sie überhaupt oder wehrt ihr euch dagegen? Müsst ihr die Bücher auf eurem Reader besitzen oder nutzt ihr auch ein "Onleihe-" Angebot?

Ja ich lese ebooks - aber sofern es geht, ziehe ein gedrucktes Buch vor. Ich mag einfach das Gefühl, ein Buch in der Hand zu halten, die Seiten umzublättern und auch den Geruch eines Buches (egal ob neu oder alt). Das fehlt mir alles beim Ebook - auch wenn hier die Vorteile natürlich nicht von der Hand zu weisen sind. Es gibt kein Platzproblem mehr im Regal und im Urlaub hat man immer eine große Auswahl an Büchern dabei.

Eine Onleihe habe ich noch nie genutzt, ich denke, das würde mich nur wieder von meinem SuB ablenken. :-) Aber interessant ist das natürlich schon - vor allem könnte man so günstig auch aktuelle Bücher lesen. Mal schauen - ich denke aber, ich bleibe erst mal meinen Printbüchern treu, lese aber ab und an auch auf meinem Ebook-Reader. 

Hier findest du mich auch:

Diesem Blog folgen:

rss-feed
blog connect

Abo per E-Mail:

Diesen Blog durchsuchen:

Loading